Beliebte Vorsätze in 2018

Wie können Sie Ihre Vorsätze leichter umsetzen?

Als Mutter haben Sie sich vielleicht vorgenommen, 2018 allgemein weniger Stress zu haben oder sich mehr Zeit für Ihre Freunde zu nehmen. Damit sind Sie in guter Gesellschaft: knapp 60 Prozent der befragten Frauen möchten Stress abbauen und ebenso viele wollen sich mehr Zeit für Familie und Freunde nehmen. Auch mehr Bewegung und Sport sind beliebte Vorsätze. Hier finden Sie weitere Vorsätze aus der DAK-Umfrage. Doch wie gelingt es, diese Vorsätze als Mutter auch wirklich in die Tat umzusetzen? Helfen kann, die Vorsätze nicht so allgemein zu formulieren. Statt sich vorzunehmen, weniger Stress zu haben, könnten Sie sich konkrete Punkte überlegen: Sind sie morgens, wenn Sie Ihre Kinder in die Kita oder Schule bringen, besonders gestresst? Dann nehmen Sie sich doch vor, sich in Geduld zu üben und die eine oder andere Trödelpause der Kinder zum Verschnaufen zu nutzen. Falls Sie mehr Zeit mit Freunden verbringen wollen, kann vielleicht ein fester monatlicher Termin helfen. Wichtig ist zudem, dass Sie sich nicht zu viel vornehmen. Setzen Sie Prioritäten und schreiben Sie sich Ihre Ziele auf. Auch über Teilerfolge sollten Sie sich freuen! 

Die Zahlen in dem Artikel beziehen sich auf eine Umfrage der DAK. Die Studie dazu können Sie HIER als PDF downloaden

Zurück Print Send

Ihre Ansprechpartnerin

Ihre Ansprechpartnerin Andrea Lockhoff

Andrea Lockhoff

Officemanagerin

Telefon: 030 33 00 290

lockhoff@muettergenesungswerk.de

Folgen Sie uns auf facebook!

facebook.com/muettergenesungswerk

 

Sie wollen uns unterstützen?

Um Müttern zu helfen, sind wir auf Ihre Spenden angewiesen. Schon 10 Euro helfen.