Hoher Besuch für das Müttergenesungswerk

Schirmherrin Elke Büdenbender und Sozialministerin Stefanie Drese zu Besuch in der Mutter-Kind-Kurklinik „Stella Maris“ in Kühlungsborn

In ihrem ersten offiziellen Besuch als neue Schirmherrin des Müttergenesungswerks, besuchte Elke Büdenbender am 27. Juni, gemeinsam mit der Ministerin für Soziales, Integration und Gleichstellung des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Stefanie Drese, MdL, die Mutter-Kind-Kurklinik „Stella Maris“ in Kühlungsborn.

Frau Büdenbender und Frau Drese informierten sich vor Ort über die gesundheitliche Situation der Mütter und ihrer Kinder und über das medizinisch-therapeutische Konzept und die Wirkung in den Kurmaßnahmen des Müttergenesungswerks.

Unsere Schirmherrin zeigte sich während des Klinikrundgangs beeindruckt wie eng die therapeutischen Behandlungen der Mütter mit der pädagogischen Betreuung der Kinder und den Angeboten zu Gesundheits-, Erziehungs-, und Ernährungsfragen abgestimmt sind. Frau Büdenbender betonte: „Es ist wunderbar zu sehen, wie sehr die Arbeit hier das Ziel hat, dass sich Mütter mit ihren Kindern eine neue Lebensqualität erarbeiten. Das Müttergenesungswerk setzt sich sehr aktiv und vielfältig für Mütter ein. Ich freue mich sehr, dass ich als Schirmherrin nun daran mitwirken kann.“

Sozialministerin Drese sagte: „Die Kurmaßnahmen im Müttergenesungswerk sind frauenspezifisch ausgerichtet und helfen mit hoher Qualität. Sie werden dringend benötigt. Die bestehenden Rahmenbedingungen für Mütter- und Mutter-Kind-Kurmaßnahmen sind nicht nur wichtige Erfolge der politischen Arbeit. Sie sind eine wichtige Voraussetzung für die Gesunderhaltung von Müttern in unserer Gesellschaft und damit von hohem familien- und gesundheitspolitischen Wert.“

Auf dem Programm für die Gäste standen ein Klinikrundgang und ein Fachgespräch mit Expertinnen und Experten über das medizinisch-therapeutische Konzept und seine Wirkungsweise. Das Gespräch diente ebenfalls zum ausführlichen Austausch mit Müttern über ihre Lebens- und Gesundheitssituationen.

Zurück Drucken Versenden

Folgen Sie uns auf facebook!

facebook.com/muettergenesungswerk

 

Sie wollen uns unterstützen?

Um Müttern zu helfen, sind wir auf Ihre Spenden angewiesen. Schon 10 Euro helfen.