Berlin, 27. Januar 2015. Die Elly Heuss-Knapp-Stiftung, Deutsches Müttergene-sungswerk (MGW), wird 65 Jahre. Die Gesundheit und die Gesunderhaltung der Mütter in Deutschland ist das Ziel der Stiftung. Elly Heuss-Knapp, Ehefrau des ersten Bundespräsidenten Theodor Heuss, Politikerin und ihr Leben lang engagiert für Frauen, gründete das Müttergenesungswerk am 31. Januar 1950 und nannte es „die Krönung meines Lebens“.

Die Gründungsversammlung fand in der Villa Hammerschmidt in Bonn statt, dem damaligen Sitz des Bundespräsidenten – und das war Programm. Seit 65 Jahren ist die Partnerin des jeweiligen Bundespräsidenten Schirmherrin des Müttergenesungswerkes. Daniela Schadt: „Elly Heuss-Knapp war eine mutige und äußerst tatkräftige Frau. Durch ihr kluges Auftreten und umsichtiges Handeln gab sie den Müttern in Deutschland mit der Stiftung eine starke öffentliche Stimme und dem Werk eine moderne Form der Vernetzung. Die Arbeit der Stiftung für Mütter fußt nun seit 65 Jahren auf Spenden, für die ich mich herzlich bedanken möchte. ‘Ein Euro für Mütter‘ lautet die Spendenkampagne des Müttergenesungswerkes im Geburtstagsjahr.

„Das Müttergenesungswerk ist heute wie damals moderne Vorreiterin für ganzheitliche Qualität und gendersensible Kurangebote, die differenziert auf Mütter, Väter oder Pflegende und deren Bedürfnisse und Belastungen blickt“, erläutert Dagmar Ziegler, MdB, Kuratoriumsvorsitzende des Müttergenesungswerkes, „aber erst die politische Arbeit des MGW sichert den Zugang zu diesen Kurmaßnahmen“.

2013 wurde unter dem Dach des Müttergenesungswerks eine „Zustiftung Sorgearbeit“ gebildet und die Arbeit - mit Blick in die Zukunft – ausgeweitet auf Väter und Pflegende. Kurmaßnahmen für Mütter und Mutter-Kind und auch für Väter und Vater-Kind sind heute – auch dank der stetigen politischen Arbeit des Müttergenesungswerkes - gesetzlich verankert, und nun auch für Pflegende Angehörige.

Rund 4 Millionen Mütter und Kinder sind in 65 Jahren zu mehr Gesundheit und Lebens-freude gelangt. Mehr als 2 Millionen Mütter und rd. 235.000 Väter sind heute kurbedürftig.

Alle Informationen zum Müttergenesungswerk und den Vorsorge- und Rehabilitationsmaßnahmen, die Online-Beratungsstellensuche unter www.muettergenesungswerk.de.
Spendenkonto: 885 55 04, Bank für Sozialwirtschaft München, BLZ 700 205 00

Zurück Drucken Versenden

Ihre Ansprechpartnerin

Ihre Ansprechpartnerin Andrea Lockhoff

Andrea Lockhoff

Officemanagerin

Telefon: 030 33 00 290

lockhoff@muettergenesungswerk.de

Folgen Sie uns auf facebook!

facebook.com/muettergenesungswerk

 

Sie wollen uns unterstützen?

Um Müttern zu helfen, sind wir auf Ihre Spenden angewiesen. Schon 10 Euro helfen.